ACO Gruppe

Anlagenmechaniker (d/m/w) bei ACO

Hallo! Ich bin Niclas und ich mache die Ausbildung zum Anlagenmechaniker. Durch meinen Vater, der im Metallbau arbeitet, hatte ich schon früh Kontakt mit dem Werkstoff Metall und habe mich dadurch entschlossen, den Beruf Anlagenmechaniker zu lernen.

Auf einer Schulmesse, bei der für Ausbildungsberufe geworben wurde, bin ich auf die Firma ACO aufmerksam geworden und beschloss, ein Praktikum als Anlagenmechaniker zu absolvieren, was ich dann auch tat.

Während dieses Praktikums, lernte ich die Firma ACO näher kennen. Da mir das Praktikum großen Spaß bereitete, habe ich mich für eine Ausbildung als Anlagenmechaniker beworben. Aufgrund meiner guten Leistungen im Praktikum, bekam ich auch den gewünschten Ausbildungsvertrag.

Ich bin jetzt im 3. Lehrjahr und habe bereits alle Abteilungen der Produktion durchlaufen. Besonders gefällt mir das Schweißen und Montieren von Teilen. Außerdem ist die Vielfältigkeit meiner Aufgabenbereiche sehr interessant. Auch die Zusammenarbeit mit den anderen Mitarbeitern macht mir sehr großen Spaß.

 

 

Berufsbild

Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker ist spezialisiert auf die Fachrichtung Apparate- und Behälterbau und dauert 3,5 Jahre. In dieser Zeit durchlaufen die Azubis alle Produktionsbereiche und lernen dadurch den Betrieb und unsere Produkte kennen. Als Anlagenmechaniker lernen Sie das Arbeiten nach technischen Zeichnungen, das Biegen, Richten und Trennen von Blechen, Rohren und Profilen, sowie die Montage von Bauteilen. Außerdem werden in der Ausbildung Zerspanungstechniken wie Drehen, Fräsen und Bohren vermittelt. Der Hauptschwerpunkt der Ausbildung liegt auf der Schweißtechnik. Besonders die Verfahren WIG und MAG werden hier vermittelt.

Sie haben Spaß am Umgang mit Metall, an der Montage von Bauteilen, den Umgang mit Maschinen und an der Mitarbeit in einem engagierten, professionellen und leistungsstarken Team, dann sind Sie in diesen Beruf richtig aufgehoben.

Voraussetzungen

Hauptschul- bzw. Realschulabschluss: Gute Noten in Mathe, Physik und Technik sind gute Vorraussetzungen für die Ausbildung.

Handwerkliches Geschick: Erste Erfahrungen im Bereich Hobbyelektronik und Informatik erleichtert Ihnen den Einstieg. Auch ein räumliches Vorstellungsvermögen sollte vorhanden sein.

Körperliche Fitness: Der tägliche Umgang mit schweren Bauteilen und Metallen erfordert eine gewisse körperliche Fitness.

Teamfähig: Teamarbeit gehört zum Alltag. Sie sollten gut mit Menschen umgehen können und sich in ein Team integrieren können. 

Umsicht: Umsicht für die eigene Sicherheit und auch die der Kollegen ist von hoher Wichtigkeit.


Das bieten wir

Ausbildungsinhalte:

Praxis im Unternehmen

  • Grundlehrgang Metall (Feilen, Sägen, Bohren, Biegen usw.)
  • WIG-Schweißen, MAG-Schweißen, E-Schweißen, Autogen-Schweißen, Löten
  • Anfertigen von Teilen durch mechanische Bearbeitung (Drehen, Bohren, Fräsen)
  • Anfertigen einzelner Komponenten durch Schweißen
  • Schweißen und Montage von kompletten Baugruppen
  • Anfertigen von kompletten Anlagen
  • Umformen von Blechen, Rohren und Profilen
  • Oberflächenbearbeitung von Blechen und Rohren

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Techniker/-in
  • Industriemeister/-in
  • Schweißfachmann/-frau