Informationen der HR Abteilungen Rendsburg & Reith

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

nachstehend möchten wir Sie über ACO Maßnahmen im Rahmen der Corona Pandemie informieren. Wir danken Ihnen schon jetzt für das große kollegiale Engagement in dieser Zeit.

  • Ihre Ansprechpartner in der HR
    Hier finden Sie Ihre Ansprechpartner, die besonders in dieser Zeit der Pandemie, aber auch sonst ein offenes Ohr für Sie haben.
  • Wichtige Rufnummern im Überblick
    Betriebsärztin Magdalena Peinecke: 0172 - 6192274
    Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (kostenlos): 0800 777 22 - 44
    HR Hotline Rendsburg: 04331 354 - 544
    HR Hotline Reith: 09736 41 - 770
  • ACO FAQ
    Antworten auf Ihre häufigsten Fragen zum Thema Corona finden Sie hier am Ende dieser Seite
  • Outdoor & Indoor Meeting Areas (OMAs & IMAs)
    Alle Informationen zu den OMAs am Standort Rendsburg finden Sie hier
    Alle Informationen zu den IMAs am Standort Rendsburg finden Sie hier
  • Kurzarbeitergeld (KUG)
    Die Antworten auf Ihre häufigsten Fragen haben wir Ihnen auf dieser Seite zum KUG zusammengestellt
Antworten auf Ihre häufigsten Fragen zu den Corona Maßnahmen

Ja, die textile Atmenschutzmaske von Orwinner entspricht dem Standard KN95 und CPA (Corona-Virus Pandemie Atemschutzmaske) und ist daher auch nach den neuen Regelungen beim Einkaufen oder im öffentlichen Nahverkehr zugelassen! Zur Sicherheit führen Sie im Falle einer Kontrolle am besten dieses Zertifikat https://acocloud.sharepoint.com/:b:/r/sites/Personalwesen/CoronaPandemie/Textile%20ACO%20Mund-Nasen-Masken/Marktzulassung_OrwinnerMaske.pdf?csf=1&web=1&e=iPWIEu mit oder zeigen Sie den Hinweis auf der Orwinner Website unter https://www.weunit.de/ffp2-maskenpflicht2fd2f0fb.

Für Meetings mit internen KollegInnen stehen Ihnen ab sofort die OMAs, die Outdoor Meeting Areas, sowie die IMAS, die Indoor Meeting Areas, zur Verfügung. Diese können Sie wie einen Raum über Outlook oder die ACO Hospitality buchen. Alle Infos zu den neuen Meeting Areas finden Sie unter www.aco.com/intern/oma oder unter www.aco.com/intern/ima.
Für alle Meetings gilt weiterhin: am besten 2 m Abstand. Um ggf. Infektionsketten nachverfolgen zu können, muss genau festgehalten werden, wer an Meetings teilgenommen hat.

Bitte tragen Sie in den Gebäuden ab jetzt durchgängig einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz, besser noch eine FFP2 Maske. Das heißt auch in Meetings. Die Maske kann dementsprechend nur draußen oder beim Sitzen am eigenen Arbeitsplatz abgenommen werden und dies auch nur, wenn ein großer Abstand zueinander (mindestens 1,5 Meter) sicher eingehalten werden kann. (Stand: Februar 2021)

Wenn der Austausch mit Externen nicht über digitale Wege möglich ist, können Sie unter Einhaltung von Schutzvorkehrungen auch persönlich auf dem Gelände empfangen werden.

  • Treffen nur in einer, mit der ACO Hospitality vorbereiteten, „Area“ draußen (OMAs, www.aco.com/intern/oma) oder drinnen (IMAs, www.aco.com/intern/ima) oder in einem von der ACO Hospitality vorbereiteten Raum (z.B. Forum). Das Finden von „OMAs“ und „IMAs“ ist noch nicht abgeschlossen, Vorschläge sind erwünscht (Info an katharina.stump@aco.com)
  • Wahrung eines größtmöglichen Abstands untereinander (mind. 2 Meter, bestenfalls sitzend), regelmäßiges Lüften unter Beobachtung des CO2 Wertes
  • Wie im Restaurant ist während „Laufwegen“, zum Beispiel zum WC, eine medizinische Maske oder FFP2 Maske zu tragen
  • Involvierung von so wenig ACO Mitarbeitern wie möglich
  • Kein Betreten von ACO Büro- oder Produktionsgebäuden. Ein „Hereinschauen“ durch geöffnete Tore ist möglich
  • Für die Zeit nach dem Lockdown: Der Besuch von Restaurants sollte vermieden werden, im dringenden Fall sind Außenbereiche zu bevorzugen. Vorzugsweise besprechen Sie eine Verpflegungsmöglichkeit mit der ACO Hospitality
  • Die Anfahrt der Besucher sollte nach Möglichkeit mit dem eigenen Auto erfolgen
  • Übernachtungsmöglichkeiten für Externe stehen Ihnen auf dem ACO Gelände zur Verfügung (alte Meierei oder Direktorenhaus). Sprechen Sie hierzu gerne Angelika Mohr an
  • Externe Besucher sind, wie ACO Mitarbeiter auch, darum gebeten, vor Betreten des Geländes zuhause Fieber zu messen (max. 37,9°) und bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht zu erscheinen Solange die Corona Schnelltests seitens ACO angeboten werden, dürfen diese gerne nach Rücksprache mit der HR auch von Externen genutzt werden

Externe Dienstleister und Techniker sind gebeten, nach Möglichkeit außerhalb der Kernarbeitszeit auf das Gelände zu kommen und bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht zu erscheinen. Ihnen muss, für die Zeit der Anwesenheit, eine eigene Sanitäranlage/-kabine zugewiesen werden. Ein ACO Mitarbeiter kümmert sich um die Einweisung in die Geländerichtlinien und hält die Kontaktdaten (Datum, Name, Adresse, Telefonnummer) fest. Auf allen Laufwegen und wenn ein Abstand von zwei Metern nicht stetig eingehalten werden kann, ist eine Maske zu tragen.

Dienstreisen sollten auf ein absolutes Minimum beschränkt werden und müssen von Ihrem/Ihrer Vorgesetzten freigegeben werden. Bitte nutzen Sie, wann immer möglich, digitale Mittel. Sollte eine Dienstreise zwingend erforderlich sein, wird darum gebeten, keinerlei öffentliche Verkehrsmittel (Flugzeug, Bahn, Bus) zu nutzen, sondern ausschließlich ein Auto (Dienstwagen/ Mietwagen/..). Im Auto sollten maximal zwei „Haushalte“ fahren. Wenn möglich, sollten Meetings vorzugsweise draußen oder in sehr gut gelüfteten Räumen stattfinden. Es sollten keinerlei Geschäftsessen stattfinden und Meetings so kurz wie möglich gehalten werden. Lösungen für Sonderfälle können in Absprache mit Ihrer Führungskraft gefunden werden.

Die Belegung der Büros sowie der Wechsel zwischen den zwei etablierten Arbeitsorten „Homeoffice“ und „Büro“ wird von Ihrer Führungskraft pro Team ganz individuell festgelegt. Bitte stimmen Sie sich eng mit dieser und auch mit Ihren KollegInnen ab.

Corona bringt uns auf neue Ideen, in neue Meetingräume und auch in neue Arbeitsräume. Wenn ein Ausweich-Raum eingerichtet werden kann („hotseating“), ist das gleichzeitige „vor-Ort-Sein“ grundsätzlich möglich. Die Entscheidung darüber liegt bei Ihrer Führungskraft. Bitte vermeiden Sie es in diesem Fall, gemeinsam mit Ihrer Vertretung in einem Raum zu arbeiten, desinfizieren Sie die Oberflächen, an denen Sie arbeiten, bleiben Sie in dem Gebäude, dem Sie angehören (Ausnahmen sind OMAs und ACO Academy) und halten Sie unbedingt schriftlich fest, wann Sie im Büro sind.

Bitte nutzen Sie nur die Toiletten und Küchen, die Ihrem Team/Ihrer Abteilung zugewiesen sind und desinfizieren Sie sich vor und nach der Benutzung die Hände. Folgen Sie bitte weiterhin den Regeln, die darüber hinaus für die Sanitäranlagen und Küchennutzung in Ihrem Gebäude festgelegt wurden. In der ACO Academy fragen Sie bitte nach den zugewiesenen Sanitäranlagen für den von Ihnen genutzten Raum.

Die aktuellen Maßnahmen bleiben bis auf Weiteres bestehen. Sobald es weitere Entwicklungen in der Coronapandemie gibt, werden wir unsere Regelungen entsprechend anpassen. Natürlich informieren wir Sie dazu zeitnah.

Der Betriebsrat befasst sich gemeinsam mit der HR Abteilung mit dem Thema und wird dazu zum gegebenem Zeitpunkt informieren.

Bitte wenden Sie sich an Ihre Führungskraft, um eine Lösung für besondere Sonderfälle zu finden (z.B. kurze 7-tägige Quarantäne, Corona-Test, kein Duschen vor Ort, Tragen von FFP2 Masken o.ä.).

Die App wird helfen, die Ausbreitung von COVID-19 einzudämmen. Sie informiert sofort, wenn Sie sich längere Zeit in der Nähe einer Person aufgehalten haben, bei der später eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt wurde. So können Sie rasch reagieren und laufen nicht Gefahr, das Virus unbewusst weiter zu verbreiten.
Auch ACO empfiehlt zum gegenseitigen Schutz aller Mitarbeiter, die Corona Warn-App herunterzuladen und zu nutzen. Ganz besonders wird die App dem Außendienst ans Herz gelegt. Die IT hat grünes Licht hinsichtlich Nutzung und Datenschutz gegeben. Auf den Diensthandys wird die App automatisch installiert, im nächsten Schritt ist nur noch die Aktivierung notwendig. Weiterhin ist die Installation freiwillig.