Die neuen Meetingräume: Outdoor Meeting Areas (OMAs) bei ACO

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Corona Zeit bringt uns auf neue Ideen – und in neue Meetingräume!
Denn eines der besten Mittel gegen eine mögliche Corona-Infektion ist frische Luft und Abstand. Darum möchten wir Ihnen die OMAs, die Outdoor Meeting Areas, vorstellen. Das sind Außenbereiche auf unserem Gelände, die Sie mit mehreren Personen für wichtige persönliche Meetings ganz einfach nutzen und über Outlook wie einen Meetingraum buchen können (Gartenhaus innen und Terrasse nur über ACO Hospitality).

    Wichtig zu wissen:

    • Um ggf. Infektionsketten nachverfolgen zu können, muss genau festgehalten werden, wer an Meetings teilgenommen hat. Intern ist dies über Einfügen aller tatsächlichen TeilnehmerInnen in den Outlook Termin möglich, ggf. anwesende, wichtige externe Personen müssen mit Name, Adresse und Telefonnummer festgehalten werden. Bitte legen Sie fest, wer die Namen festhält und vorhält. Nähere Informationen zu Meetingsmöglichkeiten mit Externen folgen in Kürze hier. Danke.
    • Reinigung der Stühle und Tische erfolgt einmal am Morgen durch das Reinigungsteam
    • Hygieneregeln bitte auch in den Omas einhalten: Abstand, Hygiene, ggf. Masken
    • Desinfektionsmittel vor Ort in einer Kiste, in Eigenverantwortung nach jeder Besprechung nutzen
    • Müll und andere mitgebrachte Gegenstände bitte selbst wieder entsorgen
    • Sonnenschirme einkurbeln
    • Stühle und Tische zurückstellen, falls die Ordnung verändert wurde
    • WC-Nutzung oder Nutzung der Innenräumlichkeiten möglich (Gartenhaus, Meierei), wenn vorher direkt bei ACO Hospitality gebucht
    • Wird Catering (oder Nutzung der WCs) gewünscht, bitte über Hospitality anmelden, gilt in diesem Falle auch für nur Getränke (kostenpflichtig)
    • Bei schlechtem Wetter oder bei Bedarf eines Bildschirms, buchen Sie für gern das Gartenhaus (max. 6 Personen) über die ACO Hospitality und öffnen Sie währenddessen großzügig die Fenster. Bitte nutzen Sie das Gartenhaus nicht ohne vorherige Absprache mit der ACO Hospitality

    Machen Sie mit! Wir freuen uns auf Ideen und Anregungen! Es gibt sicher noch viele weitere neue oder schon etablierte OMAs auf dem Gelände. Senden Sie uns diese an katharina.stump@aco.com damit wir sie hier aufnehmen und für alle bzw. für die Kolleginnen und Kollegen in Ihrem Gebäude "buchbar" machen können.


    Antworten auf wichtige Fragen zu den OMAs

    (Stand 29.6.20 | werden kontinuierlich erweitert/geupdated)

    Bitte tragen Sie zunächst immer eine Maske, um eine Abfrage machen zu können, ob es für alle TeilnehmerInnen ok ist, wenn die Masken abgenommen werden, oder ob sich jemand das Aufbehalten wünscht. Sollten alle einverstanden sein, können die Masken - bei Einhaltung von einem festen Abstand von am besten 2 Metern - in OMAs abgenommen werden.

    Wenn er Austausch mit Externen nicht über digitale Wege möglich ist, können Sie unter Einhaltung von Schutzvorkehrungen auch persönlich auf dem Gelände empfangen werden.

    • Treffen nur in einer, mit der ACO Hospitality vorbereiteten, „Area“ draußen (z.B. OMAs, www.aco.com/intern/OMA) oder in einem von der ACO Hospitality vorbereiteten Raum (z.B. Forum) oder „Indoor Meeting Area (IMA)“ (z.B. ACO Thormannhalle). Das Finden von „OMAs“ und „IMAs“ ist noch nicht abgeschlossen, Vorschläge sind erwünscht (Info an katharina.stump@aco.com)
    • Wahrung eines größtmöglichen Abstands untereinander (min. 2 Meter, bestenfalls sitzend)
    • Wie im Restaurant ist während „Laufwegen“, zum Beispiel zum WC, eine Maske zu tragen
    • Involvierung von so wenig ACO Mitarbeitern wie möglich
    • Kein Betreten von ACO Büro- oder Produktionsgebäuden. Ein „Hereinschauen“ durch geöffnete Tore ist möglich
    • Der Besuch von Restaurants sollte vermieden werden, im dringenden Fall sind Außenbereiche zu bevorzugen oder eine Verpflegungsmöglichkeit mit der ACO Hospitality zu besprechen
    • Die Anfahrt der Besucher sollte nach Möglichkeit mit dem eigenen Auto erfolgen
    • Externe Besucher sind, wie ACO Mitarbeiter auch, darum gebeten, vor Betreten des Geländes zuhause Fieber zu messen (max. 37,9° und bei jeglichen Krankheitssymptomen nicht zu erscheinen

    Abgesehen von den Teichhäusern, herrscht in allen weiteren OMAs ausreichend WLAN Empfang. In den Teichhäusern kann dieser durch die Abschirmung der angrenzenden Mauer tlws. etwas gering ausfallen. Im dringenden Fall müsste dann auf den Hotspot eines Betriebshandys ausgewichen werden. Vor allem Teams-Konferenzen sollten darüber jedoch nicht durchgeführt werden, da diese eine sehr große Menge Ihres Datenvolumens ziehen. Nutzen Sie für eine Teams-Konferenz daher am besten eine der anderen OMAs.

    Das WC der Alten Meierei kann auf Anfrage bei der ACO Hospitality für die Dauer Ihres Meetings geöffnet werden. In diesem Fall wird es auch in den Reinigungsplan aufgenommen. Nutzen Sie bitte alternativ dazu die WCs der Gebäude, denen Sie angehören. Danke.

    Ja, alle OMAs verfügen über einen Stromzugang um beispielsweise einen Laptop aufstellen zu können.
    Zukünftig soll es auch eine OMA mit festem Bildschirm geben, daran arbeiten wir.

    Für die OMA Sales Coworking am Hüttenweg bitte an Rouven Gehrmann wenden, für die OMA im Innenhof Vorwerk bitte an Katharina Stump. Die OMAs im Skulpturenpark werden von Angelika Mohr betreut.

    Ersteinmal sind die OMAs mit keinerlei Getränken oder Snacks ausgestattet. Sollten Sie Service/Catering für Ihr Meeting benötigen, buchen Sie dieses bitte parallel über die ACO Hospitality.

    Aus infektiologischen Gründen bitten wir darum, keine Getränke oder Snacks aus dem Gartenhaus nach draußen zu holen. Das Gartenhaus steht Ihnen gern nach Buchung bei der ACO Hospitality zur Verfügung.