100. Geburtstag von Udo Passavant

Wir gratulieren von Herzen dem Bundesverdienstkreuzträger, ehemaligem Chef der Passavant-Werke und Ehrenbürger der Gemeinde Aarbergen. Durch seinen Mut, seine Überzeugungskraft und unbändigen Ideenreichtum machte der Diplom-Ingenieur die Passavant Gruppe zu einem großen unternehmerischen Erfolg und sehr wichtigen Arbeitgeber. Mitte der 70er standen Udo Passavant und Severin Ahlmann in Kontakt, da Passavant plante ACO zu kaufen. Die beiden Unternehmen gehörten in der Tat thematisch eindeutig zusammen. Schließlich kam es anders. Mit der Übernahme eines Großteils der Passavant-Werke im Jahr 2000 wurden diese zu einem heute unverzichtbaren Teil der ACO Gruppe, der uns stark geprägt hat.

Danke, Udo Passavant!

Bereits 1890 entstand in der Michelbacher Hütte in Aarbergen unter der Führung von Adolph Passavant der erste Katalog mit Produkten für die Entwässerung von Gebäuden und Grundstücken. Dieser Katalog entwickelte sich schnell zum Standardwerk für Planer und Architekten. Noch heute finden sich europaweit zahlreiche Schachtabdeckungen mit der Marke Passavant.

Udo Passavant übernahm bereits sieben Jahre lang an der Seite seines Vaters wichtige Aufgaben und wurde in Entscheidungsprozesse eingebunden, bevor er 1952, nach Abschluss seines Studiums an der Technischen Hochschule München, endgültig in die Geschäftsführung der Passavant- Werke eintrat. Das Unternehmen wuchs in der Zeit von einem Mittel- zu einem Großbetrieb heran und somit zu einem der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Bei einer um 50 Prozent gesteigerten Belegschaft hat sich der Umsatz der Passavant-Werke von 1959 bis 1964 verdoppelt; genauso wie das Werksgelände. Die technische Ausstattung wurde stets den modernsten Anforderungen angepasst.

Das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse erhielt Udo Passavant am 08. November 1991 von dem damaligen hessischen Wirtschaftsminister Ernst Welteke. In seiner Laudatio hob der Wirtschaftsminister hervor, dass Udo Passavant bei seinem Wirken und allen Entscheidungen der verantwortungsvollen Gestaltung der Gesamtwirtschaft höchste Priorität eingeräumt und besonderes Augenmerk auf die hessische Wirtschaft gerichtet hätte. Sein Engagement in der Kanalguss-Vereinigung und dem Fachbeirat der Internationalen Fachmesse für Abwassertechnik (IFAT) verdiene hohe Anerkennung.

Neben seiner Tätigkeit als IHK Präsident engagierte er sich weiter für die Region, beispielsweise gründete er den Tennisclub Michelbacher Hütte, im Schatten der Werkshallen sowie die Udo-Passavant Kulturstiftung, deren Geschäfte seine Frau Karin Passavant führt.

Die ACO Gruppe übernahm im Jahr 2000 die Passavant Entwässerungs- und Abscheidetechnik und damit auch das große Erbe des Standorts Aarbergen. Heutzutage steht ACO Passavant für hochwertige Produkte aus verschiedenen Werkstoffen für die Infrastruktur und Telekommunikation.

Mehr zu ACO in Aabergen finden Sie hier.