Patentanwaltsfachangestellter (d/m/w) bei ACO

Hallo, ich heiße Sandra und bin seit Anfang 2020 bei ACO.

Ich mache hier meine Ausbildung zur Patentanwaltsfachangestellten in der „hauseigenen“ Patentabteilung (Group Intellectual Property).

Da ich schon ein wenig juristische Vorbildung mitgebracht habe, konnte ich zumindest ganz entfernt und theoretisch etwas mit den Begriffen Patent, Marke, Gebrauchsmuster und Design anfangen.

Seitdem ich bei ACO arbeite, ist mir schnell klar geworden, wie wichtig diese Schutzrechte und deren Aufrechterhaltung jedoch auch in der Praxis sind.

Besonders interessant finde ich bei der Arbeit die große Vielfältigkeit der täglichen Aufgaben – von der Erstellung von Übersichtslisten bis hin zur Korrespondenz mit ausländischen ACO Mitarbeitern oder Kanzleien auf der ganzen Welt ist alles dabei.

Der schulische Teil der Ausbildung findet zweimal wöchentlich in Bremen statt. Wer also gern auf der Autobahn oder im Zug unterwegs ist und Bremer Luft schnuppern möchte, wird hier auf seine Kosten kommen.

Wer Freude an technischen Erfindungen, Lust auf die Arbeit mit Gesetzestexten und ein Händchen für sorgfältiges und strukturiertes Arbeiten hat, sowie einen Ausbildungsberuf mit Seltenheitsgarantie erlernen möchte, hat nun bei ACO die Gelegenheit dazu.

Berufsbild

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Je nach Vorbildung kann die Ausbildung um bis zu ein Jahr verkürzt werden, da dieser Ausbildungsberuf auch für Quereinsteiger mit kaufmännischer oder juristischer Ausbildung geeignet ist.

Diese außergewöhnliche Berufsausbildung umfasst alle Bereiche, die die gewerblichen Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster, Marken und Designs) in einem internationalen Industrieunternehmen betreffen. Unsere gewerblichen Schutzrechte schützen das geistige Eigentum wie z.B. Erfindungen von ACO. Zudem stärken diese unsere Marktstellung, indem sie Mitbewerber daran hindern z.B. patentgeschützte Produkte ebenfalls anzubieten.
Patentanwaltsfachangestellte organisieren die Büroabläufe selbstständig, kommunizieren mit Mandanten und Beteiligten aus aller Welt, erledigen Gebühreneinzahlungen, verwalten Termine sowie Fristen und unterstützen den Patentanwalt. Patentanwaltsfachangestellte lernen technische Neuentwicklungen, innovative Designs und neue Marken kennen, lange bevor die entsprechenden Produkte auf den Markt kommen.

Voraussetzungen

Schulabschluss mit Abitur: Wir bieten eine hochwertige Ausbildung an, die sich an Abiturienten richtet.

Gute Ausdrucksfähigkeit in englisch und deutsch: Im Arbeitsalltag wird viel kommuniziert. Ob im Austausch mit Kollegen oder Dienstleistern, sowie den "internen" Kunden, oder aber auch mit Kollegen aus der ganzen Welt: Eine gute Ausdrucksfähigkeit ist immer von Vorteil.

Kommunikativ, aufgeschlossen und offen: Um die spannenden Herausforderungen zu meistern, die ein internationales Unternehmen wie ACO mit sich bringt, sollten Sie offen für Neues sein.

Organisiert: Eine gute Organisation ist in einem kaufmännischen Arbeitsumfeld unablässig. Sie bekommen schon zu Anfang die Verantwortung übertragen, Sie und Ihre Arbeiten gut zu organisieren. Das hilft auch im späteren Arbeitsalltag!

Teamfähig: Teamarbeit gehört zum Alltag. Sie sollten gut mit Menschen umgehen können und sich in ein Team integrieren können.

PC-Kenntnisse: Erste Erfahrungen mit Excel, Word, Outlook und PowerPoint erleichtern Ihnen den Arbeitsalltag


Das bieten wir

Ausbildungsinhalte:

Der Schwerpunkt der Ausbildung wird in das Patentwesen gelegt.

Weitere Inhalte sind:

  • Entwicklung und Konstruktion
  • Produktmanagement
  • Marketing
  • Buchhaltung und Controlling
  • Zentrale Dienste
  • Produktion

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Patentingenieur/Patentreferent/-in
  • Marken- und Designreferent/-in
  • Rechtsfachwirt/-in